ausländer in brasilien

Gesetzliche Lage

Vorwort & Behörden

vorwort & behörden

Vorwort

Egal ob Sie eine Urlaubs- oder Geschäftsreise nach Brasilien machen oder sich fest etabilieren wollen, die Kenntnis einiger Grundregeln und Gesetze ist von imenser Bedeutung, wollen Sie sich vor bösen Überraschungen, vielem Ärger und Unannehmlichkeiten schützen. Vergessen Sie nicht, daß Brasilien ein anderer Kulturkreis, noch ein Schwellenland ist und viele Dinge die in Europa logisch sind, müssen das nicht unbedingt hier sein. Aufgrund der geographischen Größenordnung und auch sozialen Faktoren, der Nordosten Brasiliens ist wieder etwas ganz anderes als zb. São Paulo oder Santa Catarina.

Die ausgegebenen Visa für Ausländer die in Brasilien arbeiten wollen, können zeitlich begrenzt oder ein Dauervisum sein. Die Visen werden im Ausland unter anderem mittels der diplomatischen Missionen und Konsulate erteilt werden und wenn genehmigt, mittels der Landesbehörde für (Secretaria de Estado das Relações Exteriores) bzw. über Honorarkonsulate.

Im portugiesischen Teil dieser Materie werden in dem Kapitel Spezielle juristische Bedingungen bei der Einreise nach Brasilien (Condições Jurídicas Especiais para Estrangeiros entrando no Brasil) die Einreisebedingungen für die Ausländer behandelt, deren Länder spezielle Abkommen mit Brasilien haben, wie Portugiesen und Lateinamerikanern, insbesondere aus Südamerika. Es macht daher wenig Sinn, dies in Deutsch wiederzugeben.

 

Einwanderungsbehörden &

Conselho Nacional de Imigração – CNig | MTE

          Gesamtkoordinierung der Einwanderung | Ministerium für Arbeit und Arbeitsplätze

Coordenação Geral de Imigração – Ministério do Trabalho e Emprego – CGIg | MTE

           Abteilung für Ausländerdauervisa | Justizministerium

Divisão de Permanência de Estrangeiros – Ministério da Justiça DPE | MJ

          Nationale Datenbank zur Erfassung und Registrierung von Ausländern | SINCRE

Sistema Nacional de Cadastramento e Registro de Estrangeiros – SINCRE

           Bundespolizei | Justizministerium

Departamento de Polícia Federal – Ministério da Justiça – DPF | MJ

           Abteilung für Staatsbürgerschaft und Einbürgerung | Justizministerium

Divisão de Nacionalidade e Naturalização – Ministério da Justiça – DNN | MJ

          Brasilianisches Außenministerium

Ministério das Relações Exteriores (Itamaraty) – MRE

          Abteilung für die Anmeldung und Registrierung der Ausländer

Divisão de Cadastro e Registro de Estrangeiros | DICRE/CGPI/DIREX/DPF

Nationale Datenbank der Ausländerregistrierung

Sistema Nacional de Cadastramento de Registro de Estrangeiros | SINCRE

 

Die Einwanderungsbehörde (Conselho Nacional de Imigração – Cnig) ist unter anderem auch für die Formulierung der Einwanderungspolitik verantwortlich, koordiniert und organisiert die Aktivitäten der Einwanderung und aufgrund regelmäßiger Erfassung des Bedarfs an qualifizierten, ausländischen Arbeitskräften, erfolgt dann eine zeitlich begrenzte Zulassung oder auf Dauer.

Der Beirat setzt sich zusammen aus Vertretern des Ministeriums für Arbeit und Arbeitsplätze (MTE), des Justizministeriums (MJ), des Außenministerium ((MRE) des Ministerium für industrielle Entwicklung und Außenwirtschaft (Desenvolvimento Indústria e Comércio Exterior – MDIC), des Ministerium für Forschung und Entwicklung (Ciência e Tecnologia – MCT), des Gesundheitsministerium (da Saúde – MS), Ministeriums für Erziehung (da Educação – MEC), des Landwirtschaftsministeriums (da Agricultura, Pecuária e Abastecimento – MAPA), des Tourismusministeriums (do Turismo – MTur), und zudem der Vertretungen der fünf wichtigsten Gewerkschaften (Central syndical), Arbeitnehmerverbände (Confederação de empregadores) und Vertretern von wissenschaftlichen Organisationen.

 

Rechtsgrundlage:              Ausländergesetz – Gesetz Nr 6.815, vom 19/08/1980)

(Estatuto de Estrangeiro)

Gesetz Nr. 8.490, vom 19/11/1992

Dekret Nr. 840, de 22/06/1993

Gesetz Nr 10.683, vom 28/05/2003

 

Gesamtkoordinierung der Einwanderung – Ministerium für Arbeit und Arbeitsplätze

(Coordenação Geral de Imigração do Ministério do Trabalho e Emprego – CGIg | MTE)

Diese Abteilung entscheidet über die Genehmigung ob ein ausländischer Professinal in Brasilien arbeiten darf.

Unter anderem, gibt es eine spezielle Gesetzgebung bzgl. ausländischen Seefahrern und Vertretern von Finanzinstituten. Die brasilianischen Konsulate verfügen über die Genehmigung, entsprechende Visas

auszustellen.

 

Rechtsgrundlage:              Normrichtlinie CGIg N° 74, vom 09/02/2007

 

Abteilung fur Ausländerdauervisa – Justizministerium

(Divisão de Permanência de Estrangeiros do Ministério da Justiça – DPE | MJ

Zuständig für die Beurteilung und Genehmigung von Daueraufenthaltsgenehmigungen von Ausländern in Brasilien, sei es zur Verlängerung eines zeitlich begrenzten Visums, der Umwandlung dieses Visums in ein Dauervisum, oder die Gewährung eines endgültigen Dauervisums (permanência definitive) für Ausländer, deren Partner(in) oder Kind Brasilianer sind.

 

Rechtsgrundlage:              Gesetz N 6.815, de 19/08/1980,

geändert durch Gesetz Nr. 6.964, vom 09/12/1981

Dekret Nr. 86.715, vom 10/12/1981

Portaria nr. 02, vom 18/05/2005

Resolução Normativa CGIg N° 74, vom 09/02/2007

 

Nationale Datenbank zur Kontrolle und Registrierung von Ausländern – SINCRE

Sistema Nacional de Controle e Registro de Estrangeiros – SINCRE

 

Bundesamt der Bundespolizei (PF) des Justizministeriums

Departamento de Polícia Federal, do Ministério da Justiça – DPF | MJ

Die Bundespolizei ist die für die Aufsicht und Kontrolle des Aufenthaltes eines Ausländers, ab seiner Einreise in Brasilien, zuständige Behörde

 

Außenministerium

Ministério das Relações Exteriores (Itamaraty) – MRE

Eines seiner Aufgaben/Ziele ist die Orientierung/Beratung des Präsidenten bei der Formulierung und Durchführung der brasilianischen Außenpolitik

 

Abteilung für Staatsbürgerschaft und Einbürgerung des Justizministeriums

Divisão de Nacionalidade e Naturalização, do Ministério da Justiça (DNN | MJ)

Zuständig für die Erteilung der brasilianischen Staatsbürgerschaft bzw. Einbürgerung von Ausländern.

 



Atualizado em: 08/2015

Sem responsibilidade para o corretismo, atualidade e integridade deste conteúdo